+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Lazy - Labrador aus Zucht entlassen!

  1. #1
    TEAM Forumsleitung
    Registriert seit
    18.12.2014
    Beiträge
    11.998

    Favorite Lazy - Labrador aus Zucht entlassen!



    Information über den Hund:
    Name: Lazy
    Rasse: Labrador
    Geschlecht: Hündin
    Alter: 04.09.2019
    Kastriert: nein
    Rückenhöhe:
    Gewicht:

    Dieser Hund wurde mit gültigen europäischen TRACESPAPIEREN verbracht!

    Tierärztliche Grundversorgung:
    geimpft, gechipt, EU Pass, Wurmkur, Flohprophylaxe, siehe Kastration, tierärztlich in der Pflegezeit versorgt.

    Aktuelle Situation:
    PLZ: 316..
    Pflegefamilie: Ja

    Kontakt:
    Bitte füllen Sie bei Interesse unverbindlich den Bewerbungsbogen für diesen Notfall aus. Sie finden ihn auf unserer Webseite:
    http://www.retriever-in-not.de/notfaelle.html
    Die Rechte an den Bilder in diesem Tagebuch liegen bei Retriever in Not e.V., dem Tierheim und der jeweiligen Pflegestelle.

  2. #2
    TEAM Forumsleitung
    Registriert seit
    18.12.2014
    Beiträge
    11.998

    Standard

    So vermitteln wir unsere Hunde...

    Seien Sie sich ihrer Verantwortung bewusst, wenn Sie sich für einen Hund entscheiden. Diese Verantwortung tragen Sie eine lange Zeit. Der Unterhalt eines Hundes kostet viel Geld. Angefangen von der Grundausstattung von Körbchen, Halsband, Leine, über Spielzeug bis zu Hundeschule, Tierarzt, Futter und vielem mehr.

    Haben Sie jeden Tag die Zeit, die ein Hund braucht, um sich richtig zu entwickeln? Bekommt der Hund genügend Auslauf? Und wo bleibt ihr Familienmitglied in ihrer Urlaubszeit? Hat ein Hund auch den richtigen Stellenwert in Ihrer Familie?

    Zu viele Hunde sitzen im Tierheim oder werden unter den unmöglichsten Vorwänden abgegeben. Ein Wechsel in eine neue Familie, mit anschließendem Zurück, möchten wir unseren Hunden im Vorfeld ersparen.
    Seien Sie sich auch bewusst, dass Sie bei uns nicht den Traumhund für kleines Geld kaufen können. Unsere Schützlinge sind genetische und gesundheitliche Wundertüten, die fast ausschließlich aus unkontrollierten Zuchten, mit schlechten Haltungebedingungen stammen. Die Liebe zum Tier steht bei unseren Vermittlungen absolut im Vordergrund.

    Bevor Sie von uns einen Hund vermittelt bekommen, müssen schon viele Faktoren gut zusammen passen.

    Bedenken Sie, dass es sich bei unseren Hunden um Notfallhunde handelt, das möchten wir immer wieder betonen, es sind Notfälle!!! Wir vermitteln entlassene Hunde aus Qualzuchten oder schlechten Haltungen und Hunde, die aus einer Notsituation abgegeben werden. Selten sind es Welpen oder Traumhunde, die von einer Familie in die andere wechseln. Unsere Hunde bedürfen oft einer Pflege oder Sozialisierung.

    Sie sind oft nicht stubenrein, nicht leinenführig, krank oder nicht erzogen. Jeder, der von Retriever in Not einen Hund anvertraut bekommen hat, weiß wovon wir sprechen. Es hat aber auch etwas Positives, die Zuchthunde sind sehr liebe Hunde und sie sind alle sehr dankbar, wenn man ihnen die richtige Pflege, Verständnis und Liebe entgegenbringt.

    Wir arbeiten immer mit einem Kontaktbesuch im Voraus, weil wir gerne wissen möchten, wo unsere Hunde ein neues Zuhause finden werden.
    Nach einem positiven Verlauf dieses Besuchs dürfen Sie den Hund in seiner Pflegestelle besuchen und können ihn bei gegenseitiger Sympathie gleich mit zu sich nach Hause nehmen. Dazu wird Ihnen der Tierschutzvertrag ausgehändigt. Der Tierschutzbeitrag ist sofort bei Übergabe des Hundes in bar zu zahlen.

    Der von uns erhobene Tierschutzbeitrag deckt in der Regel die in Deutschland üblichen Kosten für Impfen, Wurmkur, Chippen und Kastration nicht ab.

    Sollte der Hund nicht kastriert sein, bekommen Sie eine Kastrationsauflage. Auf diese Weise möchten wir sicherstellen, dass mit unseren Hunden nicht weiter vermehrt wird.

    Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass sich unsere ausländischen Tierschutzhunde unmittelbar vor der Einreise, noch mit landestypischen Mittelmeerkrankheiten, infizieren können. Daher empfehlen wir, die Hunde nach 6 Monaten auf Mittelmeerkrankheiten testen zu lassen. Erst dann ist ein Test aussagekräftig. Halten Sie Rücksprache mit ihrem Tierarzt, ob bis zum Test eine Prophylaxe durch eine monatliche Gabe von Advocate gegeben werden soll.

    Unsere Hunde sind alle geimpft und gechipt, viele kastriert, aber sie sind nicht HD geröntgt und haben keine Zuchtpapiere.
    Wir klären in einem persönlichen Gespräch über uns bekannte Krankheiten auf, können aber keine Gesundheitsgarantie auf den Hund geben. Machen Sie sich also vor einer Bewerbung klar, dass u.U. weitere Tierarztkosten auf Sie zukommen

  3. #3
    TEAM Forumsleitung
    Registriert seit
    18.12.2014
    Beiträge
    11.998

    Standard

    Könnten Sie sich vorstellen für einen anderen Notfall Pflegestelle zu werden?

    Wir suchen immer Pflegestellen, die uns bei der Pflege der Zuchthunde und anderer Notfallhunde unterstützen, die wir betreuen. Wenn Sie sich dafür interessieren, lesen Sie sich bitte zunächst in Ruhe unsere Infoseite zum Thema Pflegestellen durch. Hier informieren wir Sie über die Aufgaben und Anforderungen, die wir von Ihnen als Pflegestelle erwarten. Wenn Sie sich entschieden haben, Pflegefamilie für einen Hund zu werden, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular für Pflegestellen aus.

    Infoseite

    Bewerbungsbogen

  4. #4
    TEAM Forumsleitung
    Registriert seit
    18.12.2014
    Beiträge
    11.998

    Standard

    Profil: 16.02.2024

    Wesen: Lazy ist dem Menschen gegenüber noch misstrauisch, unsicher und zum Teil panisch und sehr ängstlich.

    Verhalten gegenüber Erwachsenen: Sehr zurückhaltend, flüchtet oft panisch wenn man sich ihr nähert. Bei Männern ausgeprägter mit vorwärts gerichtetem Bellen und Knurren, auch bei mir hält sie gerne einige Meter Abstand.

    Verhalten gegenüber Kindern: Aufgrund der Problematik noch nicht getestet. Die Kinder sollten bereits älter sein und dem Hund seine Freiheit lassen und sie nicht einengen.

    Verhalten gegenüber anderen Hunden: Hier im Rudel mit 8 Hündinnen gut verträglich.

    Verhalten gegenüber anderen Tieren: Noch nicht getestet.

    Ängste: Bisher sind keine Umweltängste zu erkennen. Was Lazy nicht kennt, wird beschnüffelt und ist dann in Ordnung.
    Menschen sind für Lazy die größten Angstauslöser. Sie kann noch nicht vertrauen und ist bei allem was der Mensch machen möchte, sehr misstrauisch und auf Abstand bedacht.

    Grundgehorsam/Leinenführigkeit: Grundgehorsam kennt Lazy bisher noch nicht. Sie kennt aber das Wort „nein“ schon. An der Leine geht Lazy gut – sie läuft allerdings noch von rechts nach links.

    Spiel: noch nicht

    Jagdtrieb: Noch nicht erkennbar.

    Treppe: Die Treppe geht Lazy seit einigen Tagen vorsichtig rauf und runter.

    Alleinbleiben: Hier in der Pflegestelle bisher nur bis zu 2 Std. im Rudel ohne Probleme. Nichts wird kaputt gemacht.

    Autofahren: Wir üben noch.

    Stubenreinheit: noch nicht

    Neues Zuhause: Für Lazy suchen wir souveräne Menschen, die Erfahrung mit Angsthunden haben. Menschen die liebevoll, geduldig und ohne Erwartungen mit Lazy umgehen. Ein zweiter Hund an Ihrer Seite ist ein Muss, denn der gibt ihr die nötige Sicherheit. Da Lazy sich gerne draussen auf hält, ist ein gut eingezäunter Garten wünschenswert.


    Wir können nach einer Vermittlung keine Gewähr auf das Verhalten des Hundes geben. Die Beschreibung zeigt nur das Verhalten in der Pflegezeit!

  5. #5
    Avatar von Pflegestelle
    Registriert seit
    09.04.2010
    Beiträge
    48.820

    Standard

    Hallo liebe Tagebuchleser,

    am Freitag ist Lazy bei uns eingezogen. Lazy ist eine ehemalige Zuchthündin und hat in ihrem bisherigen Leben noch nicht viel kennengelernt.
    Lazy hat noch große Angst vor uns Menschen und der Umwelt allgemein. Wir werden Lazy nun mit viel Zeit und Geduld zeigen wie schön so eine Hundeleben doch eigentlich sein kann.

    Erste Bilder vom Sonntag:









    Bis bald eure Lazy und Pflegefrauchen
    Geändert von Pflegestelle (05.02.2024 um 16:03 Uhr)

  6. #6
    Avatar von Pflegestelle
    Registriert seit
    09.04.2010
    Beiträge
    48.820

    Standard

    Hallo liebe Tagebuchleser,

    nachdem ich ja nun am Freitag Abend in meine Pflegestelle angekommen bin, ist meine Welt ziemlich durcheinander. Das haben alle hier gemerkt. Ich wusste gar nicht so genau wie ich damit umgehen soll und bin dann lieber allen und alles sehr skeptisch bis ängstlich begegnet.

    Seit gestern habe ich mir ein Herz gefasst und bin nicht mehr ganz so ängstlich, zwar noch sehr vorsichtig aber das wird noch mit viel Vertrauen, sagt zumindest mein Pflegefrauchen.

    Da ich mit der Treppe hier so gar nichts anfangen konnte und auch noch nicht bereit war etwas zu lernen oder mir das Treppenlaufen von meinen Rudelschwestern abzuschauen, habe ich unten im Hunderaum geschlafen. Freitag und Samstag Nacht alleine, aber dann wollte ich doch gerne Gesellschaft haben und habe dies auch immer laut genug zum Ausdruck gebracht.
    Ohne meine Rudelschwestern geht bei mir gar nichts, ich schaue mir alles von denen ab und ich war in meinem Leben noch nie ohne Schwester.

    Sonntag und Montag hat dann meine junge Schwester Ishani bei mir schlafen müssen, sie war zwar nicht so begeistert aber sie hat es gemacht (blieb ihr ja auch nichts anderes übrig, da Pflegefrauchen die Treppe zu gemacht hat).
    Die letzten zwei Tage habe ich mich auch kurz getraut mal meine Vorderbeine auf die Treppe zu stellen, bin dann aber vor meinm eigenen Mut zurück geschreckt nachdem ich das Leckerli hatte und schnell wieder von der Treppe weg gelaufen.
    Bin aber immer wieder zur Treppe gegangen und habe lautstark meinen Protest kund getan.

    Am Sonntag habe ich dann auch das erste mal gemerkt das man im Garten auch seine Geschäfte verrichten kann und dafür gelobt werde. Klappt jetzt schon mal immer öfter.

    Frauchen hat die letzten Tage immer bei mir unten gegessen und ihre Kaffee getrunken, so konnte ich doch mal ein paar Minuten fest schlafen, das habe ich die letzten Tage nähnmlich nicht gekonnt.
    Frauchen meint aber das sie nicht den ganzen Tag bei mir sitzen kann, da sie im Büro oben auch mal arbeiten muss. Somit muss ich lernen die Treppe zu steigen, damit ich immer Gesellschaft habe und meine Skepsis verlieren kann.

    Nun ja, was soll ich sagen, irgendwie habe ich es heute Mittag die Treppe mit ihrer Hilfe und viel Leckerlis und Dosenfutter und Hilfe von zwei Schwestern hoch geschafft. Frauchen war ganz stolz auf mich und ich bin es auch.
    Bilder gibt es davon aber nicht, dafür hatte Frauchen keine Zeit.



    Nun bin ich endlich oben und auch nicht mehr alleine.
    Frauchen ist gespannt wie sie mich die Treppe wieder runter bekommt.





    Jetzt bin ich aber erstmal sehr müde und liege im Büro und schlafe endlich mal.



    Sage euch die Tage Bescheid wie es weitergegangen ist mit der blöden Treppe.....

    Eure Lazy

  7. #7
    Avatar von Pflegestelle
    Registriert seit
    09.04.2010
    Beiträge
    48.820

    Standard

    So, die Treppe habe ich besiegt, die gehe ich nun vorsichtig rauf und runter, Frauchen ist ganz stolz auf mich.

    Sie schaute nicht schlecht, weil sie mich unten gelassen hatte da sie noch mal raus musste und als sie wieder zur Haustür reinkam war ich oben.

    Ihre Freundin meinte:
    "Übrigens, Lazy geht die Treppe langsam rauf und RUNTER"

    Frauchen wollte das gar nicht glauben weil das runter gehen für mich ja sooo unheimlich war. Jetzt nicht mehr.
    Bilder gibt es davon aber noch nicht. Wollte Frauchen aber noch machen, hat sie mir versprochen.

    Den Rest und meine Vorsicht schaffe ich auch noch irgendwann meint Pflegefrauchen.....

    Wünsche allen ein schönes Wochenende

    eure Lazy

  8. #8
    Avatar von Pflegestelle
    Registriert seit
    09.04.2010
    Beiträge
    48.820

    Standard

    Liebes Tagebuch,

    wir waren heute spazieren, Frauchen meint ich mache das sehr gut !
    Natürlich gehe ich nicht alleine, soviel Mut habe ich nicht.

    Jetzt mal ein kleines Rätsel für Euch:



    Welche bin ich ?
    Was meint Ihr, stehe ich rechts oder links ?

    Na, da will ich euch mal nicht länger auf die Folter spannen, ich stehe rechts.
    Links ist die Iberia auch eine Zuchtmutti, sie ist schon 5 Jahre hier.
    Wir sehen uns doch ähnlich oder, wir könnten Geschwister sein, Fellfarbe ist auch fast gleich.



    Frauchen hatte mir auch erst ein schwarzes Geschirr umgemacht, meinte dann aber das sie uns nicht so gut beim schnellen Blick auseinander halten kann und hat mir ein blaues umgemacht.
    Das ist von Ishani die auf dem zweiten Bild rechts steht. Frauchen nennt sie immer liebevoll "der rote Teufel". Ist sie auch irgendwie, jung und nur Blödsinn im Kopf.

    Ich wünsche euch schöne Tage, bis bald

    Eure Lazy

+ Antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein