+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Sophie - FB aus Zucht entlassen!

  1. #1
    TEAM Forumsleitung
    Registriert seit
    18.12.2014
    Beiträge
    12.126

    Heart27 Sophie - FB aus Zucht entlassen!



    Information über den Hund:
    Name: Sophie
    Rasse: FB
    Geschlecht: Hündin
    Alter:
    20.04.2021
    Kastriert: ja
    Rückenhöhe:
    Gewicht:

    Dieser Hund wurde mit gültigen europäischen TRACESPAPIEREN
    verbracht!

    Tierärztliche Grundversorgung:
    geimpft, gechipt, EU Pass, Wurmkur, Flohprophylaxe, siehe Kastration,
    tierärztlich in der Pflegezeit versorgt.

    Aktuelle Situation:
    PLZ: 042..
    Pflegefamilie: Ja

    Kontakt:
    Bitte füllen Sie bei Interesse unverbindlich den Bewerbungsbogen für
    diesen Notfall aus.
    Sie finden ihn auf unserer Webseite:
    http://www.retriever-in-not.de/notfaelle.html

    Die Rechte an den Bilder in diesem Tagebuch liegen bei Retriever in Not e.V., dem Tierheim Bratislava und der jeweiligen Pflegestelle.

  2. #2
    TEAM Forumsleitung
    Registriert seit
    18.12.2014
    Beiträge
    12.126

    Standard

    So vermitteln wir unsere Hunde...

    Seien Sie sich ihrer Verantwortung bewusst, wenn Sie sich für einen Hund entscheiden. Diese Verantwortung tragen Sie eine lange Zeit. Der Unterhalt eines Hundes kostet viel Geld. Angefangen von der Grundausstattung von Körbchen, Halsband, Leine, über Spielzeug bis zu Hundeschule, Tierarzt, Futter und vielem mehr.

    Haben Sie jeden Tag die Zeit, die ein Hund braucht, um sich richtig zu entwickeln? Bekommt der Hund genügend Auslauf? Und wo bleibt ihr Familienmitglied in ihrer Urlaubszeit? Hat ein Hund auch den richtigen Stellenwert in Ihrer Familie?

    Zu viele Hunde sitzen im Tierheim oder werden unter den unmöglichsten Vorwänden abgegeben. Ein Wechsel in eine neue Familie, mit anschließendem Zurück, möchten wir unseren Hunden im Vorfeld ersparen.
    Seien Sie sich auch bewusst, dass Sie bei uns nicht den Traumhund für kleines Geld kaufen können. Unsere Schützlinge sind genetische und gesundheitliche Wundertüten, die fast ausschließlich aus unkontrollierten Zuchten, mit schlechten Haltungebedingungen stammen. Die Liebe zum Tier steht bei unseren Vermittlungen absolut im Vordergrund.

    Bevor Sie von uns einen Hund vermittelt bekommen, müssen schon viele Faktoren gut zusammen passen.

    Bedenken Sie, dass es sich bei unseren Hunden um Notfallhunde handelt, das möchten wir immer wieder betonen, es sind Notfälle!!! Wir vermitteln entlassene Hunde aus Qualzuchten oder schlechten Haltungen und Hunde, die aus einer Notsituation abgegeben werden. Selten sind es Welpen oder Traumhunde, die von einer Familie in die andere wechseln. Unsere Hunde bedürfen oft einer Pflege oder Sozialisierung.

    Sie sind oft nicht stubenrein, nicht leinenführig, krank oder nicht erzogen. Jeder, der von Retriever in Not einen Hund anvertraut bekommen hat, weiß wovon wir sprechen. Es hat aber auch etwas Positives, die Zuchthunde sind sehr liebe Hunde und sie sind alle sehr dankbar, wenn man ihnen die richtige Pflege, Verständnis und Liebe entgegenbringt.

    Wir arbeiten immer mit einem Kontaktbesuch im Voraus, weil wir gerne wissen möchten, wo unsere Hunde ein neues Zuhause finden werden.
    Nach einem positiven Verlauf dieses Besuchs dürfen Sie den Hund in seiner Pflegestelle besuchen und können ihn bei gegenseitiger Sympathie gleich mit zu sich nach Hause nehmen. Dazu wird Ihnen der Tierschutzvertrag ausgehändigt. Der Tierschutzbeitrag ist sofort bei Übergabe des Hundes in bar zu zahlen.

    Der von uns erhobene Tierschutzbeitrag deckt in der Regel die in Deutschland üblichen Kosten für Impfen, Wurmkur, Chippen und Kastration nicht ab.

    Sollte der Hund nicht kastriert sein, bekommen Sie eine Kastrationsauflage. Auf diese Weise möchten wir sicherstellen, dass mit unseren Hunden nicht weiter vermehrt wird.

    Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass sich unsere ausländischen Tierschutzhunde unmittelbar vor der Einreise, noch mit landestypischen Mittelmeerkrankheiten, infizieren können. Daher empfehlen wir, die Hunde nach 6 Monaten auf Mittelmeerkrankheiten testen zu lassen. Erst dann ist ein Test aussagekräftig. Halten Sie Rücksprache mit ihrem Tierarzt, ob bis zum Test eine Prophylaxe durch eine monatliche Gabe von Advocate gegeben werden soll.

    Unsere Hunde sind alle geimpft und gechipt, viele kastriert, aber sie sind nicht HD geröntgt und haben keine Zuchtpapiere. Wir klären in einem persönlichen Gespräch über uns bekannte Krankheiten auf, können aber keine Gesundheitsgarantie auf den Hund geben. Machen Sie sich also vor einer Bewerbung klar, dass u.U. weitere Tierarztkosten auf Sie zukommen können.

  3. #3
    TEAM Forumsleitung
    Registriert seit
    18.12.2014
    Beiträge
    12.126

    Beitrag

    Könnten Sie sich vorstellen für einen anderen Notfall Pflegestelle zu werden?

    Wir suchen immer Pflegestellen, die uns bei der Pflege der Zuchthunde und anderer Notfallhunde unterstützen, die wir betreuen. Wenn Sie sich dafür interessieren, lesen Sie sich bitte zunächst in Ruhe unsere Infoseite zum Thema Pflegestellen durch. Hier informieren wir Sie über die Aufgaben und Anforderungen, die wir von Ihnen als Pflegestelle erwarten. Wenn Sie sich entschieden haben, Pflegefamilie für einen Hund zu werden, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular für Pflegestellen aus.

    Infoseite

    Bewerbungsbogen

  4. #4
    TEAM Forumsleitung
    Registriert seit
    18.12.2014
    Beiträge
    12.126

    Beitrag

    Profil: Stand 28.3.2024

    Wesen:
    o Sophie hat ein freundliches, liebevolles Wesen. Auch wenn Sie momentan noch sehr ängstlich ist, ist jetzt schon zu spüren, dass in ihr ein kleiner Clown steckt. Sie hat große Lust ihr neues Leben zu entdecken, ist neugierig, gelehrig und manchmal auch ein bisschen stürmisch.Sie mag kuscheln und schmusen und braucht viel Nähe, um sich sicher zu fühlen.


    Verhalten gegenüber Erwachsenen:
    o Generell ist Sophie freundlich und interessiert. Bei sehr lauten Stimmen oder ruckhaften Bewegungen reagiert sie aktuell noch ängstlich und defensiv.

    Verhalten gegenüber Kindern:
    o Auch Kindern gegenüber ist Sophie interessiert und freundlich.

    Verhalten gegenüber anderen Hunden:
    o Sophie mag andere Hunde. Auf unseren Gassi-Runden ist sie interessiert an allen Vierbeinern, die uns begegnen und wenn es nach ihr geht, würde sie mit jedem gerne eine Runde spielen.

    Lebt im Pflegehaushalt mit einer Katze zusammen?Verhalten?:
    o Mit Katzen gab es bisher noch keine Begegnungen.

    Ängste:
    o Laute Stimmen und ruckhafte Bewegungen machen Sophie aktuell noch Angst. Darüber hinaus ist Sie generell noch sehr unsicher, wenn sie draußen unterwegs ist. Diese Ängste sind aber eher unbestimmt und werden wahrscheinlich davon ausgelöst, dass alles, was ihr aktuell begegnet eben noch neu für sie ist.

    Grundgehorsam/Leinenführigkeit:
    o Sophie ist neugierig und lernt schnell. An der Leine zu gehen, üben wir jeden Tag. Außerdem lernt sie gerade auf Ihren Namen zu hören und auf Zurufe zu kommen. Für kleine Snacks setzt sie sich inzwischen auf Kommando hin. J
    Spiel:
    o In Momenten in denen Sophie sich sicher fühlt, beginnt sie zu spielen und hat große Lust zu toben. Hier ist deutlich zu spüren wie jung sie noch ist und dass sie hier großen Nachholbedarf hat.

    Jagdtrieb:
    o Jagdtrieb ist aktuell nicht zu beobachten

    Treppe:
    o Im Treppenhaus tragen wir Sophie um ihren Rücken zu schonen. Wenn wir auf Spaziergängen auf kleinere Treffen treffen, läuft sie die wenigen Stufen ohne Probleme.

    Alleinbleiben:
    o Bisher musste Sophie noch nicht alleine bleiben. Von ihrem bisherigen Verhalten ausgehend schätze ich, dass sie in einigen Wochen auch mal über kürzere Zeiträume alleine bleiben kann (gemeinsam mit ihrem neuen Hundekumpels J)

    Autofahren:
    o Autofahren schafft sie problemlos.

    Stubenreinheit:
    o Das mit der Stubenreinheit wird noch geübt. Erste Ansätze sind schon da.
    Einzel-, Mehrhundehaltung:
    o Aktuell orientiert sich Sophie sehr an unserer alten Mopsdame. Sie liebt es mit Artgenossen zusammen zu sein und braucht dringend einen Spielkameraden mit dem sie spielen und toben kann.

    Neues Zuhause:
    o Sophie wünscht sich ein Zuhause in dem sie sich sicher fühlen kann, wo sie einen Platz auf dem Sofa – mitten in Ihren neuen Familie - bekommt (mit vielen Decken und Kissen) und in dem auch Platz ist für spielen und herumtollen. Perfekt wäre ein Garten, in dem sie frei und ohne Leine rennen und spielen kann. Sie braucht Zeit, viel Liebe und bitte unbedingt einen Hundekumpel, der mit ihrem Bully-Temperament mithalten kann.
    Und weil die Rasse auch einige Anforderungen mit sich bringt, wäre es toll, wenn sich ihre neue Familie ein bisschen damit auskennt.




    Wir könnten nach einer Vermittlung, keine Gewähr auf das Verhalten des Hundes geben. Die Beschreibung zeigt nur das Verhaltens in der Pflegezeit!

  5. #5
    Avatar von Pflegestelle
    Registriert seit
    09.04.2010
    Beiträge
    49.005

    24 128x128 Ein Sonnenschein auf dem Weg ins Glück

    Inzwischen von schon vor 14 Tagen ist Sophie bei uns angekommen und hat ihr Pflegekörbchen bezogen – und weil diese ersten beiden Wochen seeeehr turbulent waren, beginnt das Tagebuch erst heute.

    Sophie ist eine Seele von Hund und auch wenn sie noch ein Weilchen brauchen wird, um sich von ihrer Vergangenheit zu erholen, ist jetzt schon spürbar, was für ein tolles Wesen sie hat. Sie ist lustig, klug, wahninnig verschmust, verspielt und freundlich. Eigentlich genau so, wie eine so junge Hündin sein sollte.

    Sie ist aber auch ängstlich und nervös, wenn die Umgebung zu unübersichtlich wird. Sie erschreckt sich bei lauten Geräuschen und reagiert sofort unterwürfig, wenn sie sich bedroht fühlt oder sie bestimmte Situationen nicht einschätzen kann.

    Im Brustgeschirr und an der Leine laufen kannte Sophie noch nicht. Inzwischen geht das aber schon ziemlich gut und aus den ersten Gassi-steh-Runden werden langsam kleine Spaziergänge.
    Aber jetzt nochmal zurück auf Anfang:

    Am 16.03. durften wir Sophie zu uns in Pflegekörbchen nehmen – und wie immer ist das erste Treffen ein berührender und auch magischer Moment.



    Trotz, dass Sophie müde und ganz schön erschöpft war, musste sie als erstes erstmal unter die Dusche.





    Nach viel warmen Wasser und milder Seife war der ganze Reisestress abgewaschen und dem Sofa stand nichts mehr im Weg.





    Und nach der ersten Nacht im neuen Körbchen fing das Abenteuer an…
    Aber dazu kommen wir im nächsten Post.

  6. #6
    Avatar von Pflegestelle
    Registriert seit
    09.04.2010
    Beiträge
    49.005

    Marienkaefer 256 Sophie - unser glücklicher Käfer

    Hallo ihr Lieben,

    wie versprochen, wollen wir euch hier von den Abenteuern erzählen, die Sophie erlebt und euch einen kleinen Einblick geben über die Fortschritte, die sie so macht auf dem Weg in ihr neues Leben.

    Allem voran – Sophie geht es wunderbar.

    Unsere ersten beiden Wochen waren ganz schön turbulent. Sophie hatte eine ziemlich hartnäckige Erkältung und das ist bei einer Kurznase wirklich kein Spaß. Sie hatte auch Probleme mit den Ohren und ihrer Nasenfalte.

    Weil sie aber eine wirklich vorbildliche Patientin ist, hat sie sich gut behandeln lassen und ihre Medikamente, ohne zu murren genommen. Sich die Ohren und die Nasenfalte reinigen zu lassen genießt sie inzwischen sogar.

    Und so sieht das dann aus, wenn die Behandlung durch ist:



    Jetzt ist die Erkältung fast überwunden und den Abenteuern steht nichts mehr im Weg.

    Was gab und gibt es also zu lernen?

    1. Spazierengehen an der Leine:

    Das ging erst gar nicht gut – jetzt klappt es schon fast so gut, als hätte Sophie nie etwas anderes gekannt.





    2. Geschäfte draußen erledigen:

    Das ist auch etwas, was Sophie noch lernt. Als sie bei uns eingezogen ist, hatte sie überhaupt keine Idee davon, was es auf sich hat mit dem Gassi gehen. Sie war wahrscheinlich ihr ganzes bisheriges Leben nur im Käfig und kannte nichts anderes, als sich dort zu erleichtern, wo sie liegt.
    Für uns hieß das ganz häufig Wäsche waschen, für Sophie hieß das Training …



    Anfänglich sind wir stündlich Gassi gegangen, jetzt schafft sie auch schon 2-3h. Für die Fälle, wo es doch mal nicht klappt, haben wir ihr ein Pinkel-Pad in die Wohnung gelegt – das nutzt sie ziemlich zuverlässig. Wir schaffen inzwischen auch schon ganze Tage ohne Zwischenfälle.

    3. Freude, Freunde, Spielen und glücklich sein:

    Sophie ist so eine bezaubernde kleine Hündin – sie ist aufgeschlossen und neugierig, verspielt und verschmust, lustig, klug und voller Energie.
    Sie hat so große Lust ihr Leben zu leben und alles das nachzuholen, was sie bisher leider verpasst hat.



    Sie spielt echt gerne und freut sich über jeden Hund, den wir unterwegs treffen. Sie flitzt wie eine Große – auch wenn es ihre Kondition echt noch nicht hergibt. Im Garten und dem umliegenden Gelände darf Sophie auch schonmal ohne Leine (bzw. an der Schleppleine) unterwegs sein – das genießt sie sehr. Sie lässt sich auch schon ziemlich gut abrufen und reagiert immer besser auf ihren Namen.

    Hier noch ein paar Bilder für euch:









    Ihr hört bald wieder von uns!
    Liebe Grüße von Sophie.

  7. #7
    Avatar von Pflegestelle
    Registriert seit
    09.04.2010
    Beiträge
    49.005

    Beitrag 4 Pfoten für ein Hallelujah

    Hallo Ihr lieben Tagebuchleser,

    schon wieder sind zwei Wochen vorbei und es gibt so viel zu erzählen, das weiss ich gleich gar nicht, wo ich anfangen soll…

    Seit Sophie ihre Erkältung hinter sich gebracht hat, entdeckt sie die Welt und entwickelt sich prächtig. Sie lernt irre schnell und hat so viel Spaß am Leben, dass es eine wahre Freude ist, sie dabei zu begleiten.

    Es zeigt sich allerdings auch, dass Sophie ein echtes Energiebündel ist - und eine (fast) unerschrockene Entdeckerin.
    Sie liebt es, draussen zu sein und sich im Gras zu wälzen …





    oder völlig selbstvergessen mit Kastanien zu spielen (die sie sich vorher sehr gut ausgesucht hat … )



    Sie ist einfach gerne überall dabei und findet sich in ganz verschiedenen Situationen recht schnell zurecht.

    Auf unserer gemeinsamen Abenteuerliste stehen inzwischen:
    - gemeinsame Gartenarbeit
    - Restaurantbesuche
    - Besuche bei Freunden - mit Kindern allen alters und vielen verschieden Hunden
    - Spazierrunden an der langen Schleppleine
    - Einkaufen im Zoofachhandel

    Das alles macht sie einfach super. Im Garten ist es ihr sogar mal gelungen, sich aus dem Geschirr zu pellen und auszubüxen - auf Zuruf ist sie uns aber ganz freudig wieder entgegengekommen.











    - und Autofahren!!

    Beim Autofahren ist sie ein richtiger Profi. Kaum rollt das Gefährt, schläft Sophie tief und fest … Keine Spur von Unruhe oder Nervosität.







    Als Homeofficer hat Sophie auch echtes Talent.



    Allerdings besteht sie auf ihre Mittagspause und mindestens einen schönen, langen Spaziergang - inklusive Wiesentauchbad.



    Kurzum: Sophie ist einfach eine Wucht!
    Und wer auch immer sich dafür entscheidet, die kleine Fellnase in sein oder ihr Herz zu lassen, bekommt einen Freund fürs Leben.

+ Antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein